Radlerin

Auf der ganzen Welt gibt es nichts Weicheres
und Schwächeres als das Wasser. Und doch in
der Art, wie es dem Harten zusetzt, kommt
nichts ihm gleich. (Laotse: Tao te king. 78.
Übs. Richard Wilhelm)

mit ihrer Weichheit
hat sie den harten Sattel
völlig zerschlissen