Bayrische Gedichte

Frage und Antwort

i sitz hia
du sitzt do
du frogst mi
„mogst mi no?“
du sitzt do
i sitz hia
i geb zua
bissl scho

Zettel für Zenzi

i hock brav hia
du hockst brav do
wannst aba hia warst
nachha – oho

Loisl seufzt

Zenzi frogt mi
„mogst mi no?“
mögen möcht i
allweil scho
können könnt i
sowieso
aba Zenzi
is net do

Zenzi

Zenzi hot Augerln
braun wia a Reh
wann sie mi oschaut
ist s wunderschee
wann sie sie zusperrt
spür i an Schmerz
von ganz herunten
hinauf bis ins Herz

Berg und Tal

ob i sie mog?
i mechts scho megn
doch dera Liab
hat goar kan Segn
hoch auf der Alm
hüat sie die Ziagn
i grein im Tal
und ko s net kriagn

Ein Wimpernzyklus

I

ihr feuchtes Auge
ringsum von dito feuchten
Wimpern umgeben

II

mit Wimpernbesen
fegt sie die Luft vor ihren
funkelnden Augen

III

als wär ihr Haar von
wo es mal war in ihre
Wimpern gewandert

IV

mit Wimpern fängt der
Sonnentau Fliegen sie fängt
mit Wimpern Männer

V

im nächsten Leben
wäre ich liebend gerne
ihr Wimpernbürstchen

VI

Wimpern im Pudding
weit weniger hässlich als
Haar in der Suppe