Junge Frau im Frühling

sie steckt sich Blumen
vom Wegrand ins Haar
aber sie lächelt
niemanden an
flüchtig träumt sie von
süßerer Liebe
und eilt nach Hause
zu ihrem Mann

洛陽多女兒
春日逞華麗
共折路邊花
各持插高髻
髻高花匼匝*
人見皆睥睨
別求掺掺憐
將歸見夫婿

(Han Shan, fl. 730-850. The collected songs of Cold Mountain / translated by Red Pine. Port Townsend, Washington 2000. 78f., 63)

in Luoyang zeigen viele junge Frauen
im Frühling ihre Schönheit
miteinander pflücken sie am Wegrand Blumen
und stecken sie in ihre Hochfrisuren
die Blumen winden sich um ihr hochgetürmtes Haar
spricht sie ein Mann an schlagen sie die Augen nieder
(A) sie suchen zärtlichere Liebe oder sie denken an ihre Gatten zu Hause (Red Pine: „looking elsewhere for a gentler love or thinking of husbands at home“) (B) sie suchen nicht Schmeicheleien sondern kehren zurück nach Hause zu ihren Gatten (hi.baidu.com/chiayewli/item/04390594f4b9d532326eeb7b: „这些妇女们,不要追求这些一点一滴片、赞美,为什么回家,好好的面对自己的夫婿呢? Die Frauen wollen nicht all diese anzüglichen Schmeicheleien und Komplimente; warum nicht nach Hause gehen und brav mit ihren Gatten zusammensein?“) (C) Sie träumen von zärtlicherer Liebe anderswo kehren aber dann nach Hause zu ihren Gatten zurück.

* Bei Red Pine finden sich hier zwei andere, wenig gebräuchliche Schriftzeichen [ge2za1] mit ähnlicher Bedeutung.