Ein Vers

grüne Gefilde
Tage und Nächte
Himmel und Erde
kaum zu ermessen
urplötzlich kommt mir
ein Vers in den Sinn
und schon ist alles
andre vergessen

隨绿

山水隨绿好
乾坤日夕寬
偶然成一偈
萬事不相干

(禪詩六百首. 台北: 國家出版社 83/1994. 七七.)

der Landschaft (Bergen und Gewässern) steht das Grün gut
Himmel und Erde und Tag und Nacht sind unermesslich
plötzlich entsteht ein (buddhistischer) Vers
und alles (andere) wird unbedeutend

(Unbekannter Autor. Aus: Sechshundert Zen-Gedichte. Taibei: Guojia Chubanshe 83/1994. 77.)